So funktioniert's

Nach der Anmeldung erhält der Lernende ein Kursbuch. Der Lernende sucht sich selbst einen zuverlässigen Kursbegleiter. Dieser Lernhelfer hört den Lernenden wöchentlich ab.

Als Lernanreize gibt es Bücher, MCs oder CDs nach der Hälfte der Zeit und nach bestandenem Kurs. Außerdem kann der Lernende an einer Wochenend-Freizeit teilnehmen.


Kursregeln

  1. Die Verse werden wörtlich, nicht sinngemäß gelernt.
  2. Wöchentlich ist eine Aufgabe auf einmal aufzusagen. Ausnahme: Zum Kursbeginn dürfen mehrere Aufgaben hintereinander aufgesagt werden.
  3. Die Aufsagezeit ist mit dem Kursbegleiter vor Anfang des Kurses zu vereinbaren.
  4. Nachhelfen: Mehrmals Vorsagenmüssen und Nachsprechen beweist, dass nicht gründlich genug gelernt wurde. Die Aufgabe gilt dann als nicht gelöst und muss nochmals gelernt werden. Dagegen darf der Kursbegleiter ein Stichwort zur Starthilfe geben. Bei Auslassung empfiehlt sich, dass der Kursbegleiter erst am Schluss den gesamten Vers nochmals nachsprechen lässt